Glanz und Untergang der Goldenen Horde

Availability: In stock

16,80 

Missbrauch und Mord in einem Knabeninternat

Florian G. Mildenberger

Ein katholisches Knabeninternat in den 1980er-Jahren in Oberbayern. Ein Mord. Ein Meer aus Schweigen. Ein paar Rebellen und Außenseiter. Drohungen, Lügen, Gewalt, Fluchten. 25 Jahre später entdeckt die Kriminalpolizei zufällig, dass auf den einen noch sieben weitere Morde folgten. Es beginnen Nachfragen und Verdächtigungen, und sowohl in der Vergangenheit als auch der Gegenwart komplexer Beziehungs- und Vernichtungsstrukturen steht eine geheimnisvolle Organisation machtvoller Schüler und Eltern.

 

 

Quantity :

Der neue Roman von Florian G. Mildenberger

Ihr Klassenkamerad Magnus Enzer, gekleidet in einen Fragen jeder Art aufwerfenden Gehrock aus grünem Samt und in eine Wolke aus Armani-Diesel gehüllt, forderte die „Ballkönigin der Herzen“ Florian Schuster zum Tanz auf und schwebte mit ihm über den gebohnerten Boden. Der war total perplex.

„Bist du dir sicher, was du da tust?“

„Ich mache doch nichts, ich tanze nur.“

„Ja, aber mit wem? Hast du die Blicke der Horde nicht gesehen?“

„Ich habe geschwiegen, als Grizzy ermordet und Theresa geschwängert wurde, jetzt werde ich zumindest deine Hüften halten.“

Schweigen während der nächsten Takte. Dann presste Florian seine Verblüffung zwischen den Zähnen durch: „Du weißt es?“

„Na klar. Alle wissen Bescheid, die ganze Jahrgangsstufe, dazu alle Priester und Lehrer. Und offenbar auch du. Lass uns so tun, als ob wir so fröhlich wären wie dieser selbstgefällige Abschaum um uns herum.“

 

Gewicht 0,3 kg
Größe 12,5 × 19 × 1,5 cm
ISBN

978-3-96887-024-3

Seitenzahl

268

Verpackung

eingeschweißt

Autor

Florian G. Mildenberger

Über den Autor

Florian G. Mildenberger (geb. 1973 in München) lebt als Privatgelehrter in Berlin und schmückt sich mit dem Titel eines außerplanmäßigen Professors für Geschichte der Medizin. Nach zahlreichen Publikationen zu historischen Ereignissen dies- und jenseits der Gürtellinie veröffentlichte er 2020 im Ultraviolett Verlag seinen ersten Roman als Trilogie, 2022 folgte sein Roman „Kein Morgen ohne Gestern“.

Foto: priv.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Glanz und Untergang der Goldenen Horde“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You may also like…

0 out of 5

Die fröhliche Giftmischerin

12,80 
[real3dflipbook id="14"] Ulrich Völkel Leicht skurrile Geschichten sind in diesem Band kurz & krimi zur Erheiterung der geneigten Leserschaft versammelt. Es fließt wenig Blut.
0 out of 5

Kein Morgen ohne Gestern

14,80 
[real3dflipbook id="7"] Aus der Geschichte gelernt? Florian G. Mildenberger Die russische Prinzenfamilie – Rasputin-Mörder Felix Jussopow samt Ehefrau Irina Alexandrowna Romanowna und Tochter – befindet sich im April 1919 auf der Flucht aus Russland und sitzt mit den letzten Repräsentanten des untergegangenen Zarenreiches wortwörtlich im selben Boot, dem Schlachtschiff HMS Marlborough. Überkommene Konventionen und gesellschaftliche Wertvorstellungen prallen aufeinander, das Verhältnis...
5.00 out of 5

Der letzte Schwan (2)

12,80 
[real3dflipbook id="9"] Florian G. Mildenberger (Hrsg.) Autobiographische Aufzeichnungen des Herzogs Philipp Alexander von Schwanenburg-Seiringshausen (1899–1992). Herausgegeben und mit einem Vorwort versehen von Florian G. Mildenberger. Reinhören? Podcast aus einer Lesung in der Buchhandlung Löwenherz, Wien, 17.2.2022.
5.00 out of 5

Der letzte Schwan (1)

12,80 
[real3dflipbook id="8"] Florian G. Mildenberger (Hrsg.) Autobiographische Aufzeichnungen des Herzogs Philipp Alexander von Schwanenburg-Seiringshausen (1899–1992). Herausgegeben und mit einem Vorwort versehen von Florian G. Mildenberger. Reinhören? Podcast aus einer Lesung in der Buchhandlung Löwenherz, Wien, 17.2.2022.  
0 out of 5

Der letzte Schwan (3)

14,80 
[real3dflipbook id="10"] Florian G. Mildenberger (Hrsg.) Autobiographische Aufzeichnungen des Herzogs Philipp Alexander von Schwanenburg-Seiringshausen (1899–1992). Herausgegeben und mit einem Vorwort versehen von Florian G. Mildenberger. Reinhören? Podcast aus einer Lesung in der Buchhandlung Löwenherz, Wien, 17.2.2022.
Loading...