Hot

Elektroschrott

Availability: In stock

14,80 

HERRLICH SKURRIL!

Richie Nachtwei

Der Musiker und Autor Richie Nachtwei aka Sebastian Piskorz legt mit Elektroschrott seinen Debütroman vor. Darin trifft ein Eichhörnchen mit Höhenangst, das sich auf die Suche nach einer meditierenden Nutria-Kommune begibt, auf eine Songtexterin und Gelegenheitsjobberin. Sie kanalisiert ihren Kampf mit Peinlichkeiten in ein vielversprechendes Bandprojekt. Die Frage nach dem Bassisten ist dabei nochmal eine ganz andere. So oder so, immer wieder Anlauf nehmen, lautet die Devise.

Kleiner Einblick in eine Lesung gefällig: Hier entlang!

 

 

 

 

Quantity :
Artikelnummer: 978-3-96887-016-8 Kategorien: , Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Ich bin Rano Schrägstrich Gisela, und vielleicht ist es mir hier gelungen, ein Quäntchen von dem preiszugeben, was es halt so an alltäglichem Nicht-alltäglich-Sein preiszugeben gibt. Ich sag nur Zettelwirtschaft, die Gaspedale meiner Harfe und Lyrik, die nach Elektroschrott schreit plus irgendwas mit Bass. Und eines könnte ich womöglich noch hinzufügen: Der Zustand, der hier gerade Zustand ist, ist gut, und er wird eine Weile bleiben, und dann, irgendwann, wann auch immer, früher oder später, hier oder anderswo, ohne viel Warum, Weshalb, Wieso, wird wieder ein Zustand auf ihn folgen. Das mag vielleicht nicht viel sein. Aber ich finde, es ist keinesfalls wenig.

Elektroschrott ist ein schräges, satirisches Buch, mitnichten ein religiöses. Allenfalls kokettiert es mit spirituellen Motiven, wie Meditation, Selbstfindung und Ooomm. So wird der Weg geebnet für das bereits angedeutete Narrativ des Alles-ist-in-Allem, das peu à peu eine Verflechtung der drei Personen-Handlungs-Räume zulässt. Drei Charaktere bekommen je ihren persönlichen Lebensraum, und zunächst verbindet die drei nur der gemeinsame Vorname – Rano. Es handelt sich bei den Figuren um ein Eichhörnchen mit Hang zu Akrophobie, einen Mann, dessen Probleme sich zwischen durchnässter Bassgitarre und Eierlöffeln bewegen, und um eine zuweilen übergriffige Frau mit einem zwanghaften Ihre-Umwelt-in-Songtexte-Bannen.

In den beiden Leben der Menschen-Ranos spielt die Musik eine zentrale Rolle. Hier schlägt der Autor Sebastian Piskorz, der seine Texte unter dem Pseudonym Richie Nachtwei veröffentlicht, den Bogen zu seiner eigenen Welt. Seine Erlebnisse aus Jahren des Musikerdaseins spinnt er in fiktiven Absurditäten weiter und modelliert so autobiografische Schlängellinien zu einem buntgefärbten Sammelsurium der schrillen Töne.

Gewicht 0,4 kg
Größe 12,5 × 19 × 2,2 cm
ISBN

978-3-96887-016-8

Seitenzahl

168

Bindung

Klebebindung

Verpackung

eingeschweißt

Medium

Buch

Autor

Richie Nachtwei

Über den Autor

Der Musiker Sebastian Piskorz, Jahrgang 1982, hat sich als Autor den Namen Richie Nachtwei gegeben. Seit 2021 gibt es seinen Youtube-Kanal mit von ihm selbst eingelesenen Kurzgeschichten, den Richie Nachtwei Shotcast. Die Geschichten werden kombiniert mit Ausschnitten seiner Musik, mal Elektronisch-Technoides, mal Kompositionen, die er für sein Jazzensemble PIN ADDIX geschrieben hat.

Er ist als Trompeter Mitglied der Rockband KEIMZEIT sowie einiger Jazzformationen in der Berliner Musikszene, und zudem Sänger und Songschreiber von OXO OHO, einem Projekt im Genre der Elektronischen Musik.

Sebastian Piskorz arbeitet zudem als Trompetenlehrer an einer Berliner Musikschule und im Rahmen eines Schulorchesters an einem Gymnasium.

Den Richie Nachtwei Shotcast findet man auf Spotify:

 

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Elektroschrott“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Loading...

Diese Website speichert Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.